Gartengeschl2_BB.jpg
Geschützter WohnbereichGeschützter Wohnbereich

Geschützter Wohnbereich

Zum Ende des Jahres 2000 wurde das Angebot unserer Einrichtung erweitert. Die Wohnebene eins ist als besonders geschützte Wohnebene für zwölf Personen eingerichtet. Diese besonders geschützte Wohnebene wird in erster Linie für die gerontopsychiatrische Pflege von desorientierten Demenz und Morbus Alzheimer erkrankten Menschen angeboten.

Ansprechpartner

Frau
Bettina Wichmann
Leiterin der Einrichtung

Tel: 05751 979-0
Fax: 05751 979-100
b.wichmanndrk-schaumburg.de 

Auf der Mente 16
31737 Rinteln

Diese Bewohner zeichnen sich durch ihre Hilflosigkeit in fremder Umgebung und ihre hohe Motorik aus. Im offenen, nicht geschützten Bereich müssen diese Menschen immer kontrolliert und in ihrem Bewegungsradius eingeschränkt werden. Diese ständigen Einschränkungen bedeuten in der Regel eine Zunahme von aggressiven Verhalten. Die Folgen sind Angriffe auf Menschen in der näheren Umgebung, Angehörige, Mitbewohner oder Pflegepersonal.

Dies hat auf Dauer Fixierungsbeschlüsse seitens des Vormundschaftsgerichtes oder eine erhöhte Abgabe von Psychopharmaka zur Folge. So hat die Form der Unterbringung in einem besonders geschützten Wohnbereich eine neue Freiheit zur Folge, die sie weder im häuslichen Umfeld noch in einer anderen Pflegeeinrichtung erleben könnten.

Im Jahr 2002 haben wir eine weitere Ebene unseres Hauses für diese Bewohner zur Verfügung gestellt. Die jetzige Ebene vier, also Hochparterre im Haus B, Mittelbau, ist mittels einer Rampenkonstruktion an die Ebene eins (Haus A, Südflügel) angebunden.

Der große Gemeinschaftsraum der Ebene vier wird als Tagesstrukturierungsangebot mit Wohnküche und Tagesgruppe genutzt. Über die Schräge und den Weg durch die Wohnebene 1 ist über die Veranda der Zugang zum geschützten Garten möglich. Der Garten soll als Garten der Sinne sowohl Erholung als auch Anreiz für Ehemaliges und Besinnliches werden.

Der Garten soll als Garten der Sinne sowohl Erholung als auch Anreiz für Ehemaliges und Besinnliches werden.